Donnerstag, 29. Juni 2017

Kosmetikgeschäft als Gutschein

Auch heute zeige ich euch wieder ein Geschäft, dass ich aus Papier gebastelt habe.
Diesmal ist es ein Kosmetikgeschäft, dass als Schminkgutschein verschenkt wurde.

Zuvor muss ich leider erwähnen, dass ich bisher keine Rückmeldung auf meine Anfrage
von der Kosmetikfirma erhalten, dass ich meinen kleinen Laden mit dem Namenszug
und den winzigen Werbeplakaten auf meinem Blog zeigen darf,
daher habe ich der Vorsicht halber alles abgedeckt.

So geht natürlich viel vom Charme des kleinen Kosmetikgeschäfts verloren,
aber ich hoffe ihr hab trotzdem ein bisschen Spaß beim Gucken:




Begonnen habe ich damit einen schwarzen Karton 
mit den Maßen 20 x 20 cm und einer 
Höhe von 12,5 cm als Grundlage zu entwerfen.

Die Rückwand sollte mit zwei beleuchteten Spiegeln verziert werden.


Im Hintergrund habe ich eine kleine Schmink-Reklame geklebt.
Der Nameszug des Kosmetikgeschäfts wurde über die Spiegel geklebt. 
So hatte ich die Möglichkeit eine kleine LED-Lichterkette 
unter den 3d-Klebepads der Spiegel, von der einen
 zur anderen Seite zu bringen und gleichzeitig den Namenszug zu erleuchten.
Die LED-Lichterkette wird mit 2 Knopfbatterien betrieben.
Der Schalter befindet sich auf der Rückseite des kleinen Ladens.

Für den Vordergrund habe ich einen Schrank gearbeitet, 
der sowohl von vorne, als auch von hinten 
mit aufgeklebten Schubladen verzierte wurde.


Um eine Holzoptik hinzubekommen, nahm ich 
meinen tollen SU Hintergrundstempel "Hardwood".


Auf den Tisch mussten jetzt natürlich kleine Accessoires.
An einen Make-up und Lippenstiftständer machte ich mich als erstes.


In die winzigen Löcher der Halterung steckte ich 
kleine zurecht geschnittene Zahnstocherstückchen.
Sie sollten die Make up-Flaschen und Lippenstifte darstellen.
Da ich viele verschiedene Maker habe, 
bekam jeder "Lippenstift" eine andere Farbe.


Kleine Pinsel entstanden:
Als Pinselhaare wickelte ich schwarzes Nähgarn und nahm 
 etwas Pappe als Pinselgriff.
Für die Mini-Pinsel entwarf ich einen Acyl-Ständer.

Ein paar kleine Werbeschilder als Deko und der Verkaufstisch war fertig.

Zum Schluss musste noch der Bezug zum Gutschein herausgestellt werden.
So baute ich vor den rechten Spiegel noch einen Schminktisch mit Stuhl 
in den kleinen Laden ein.

Auf den Tisch kam noch ein Handspiegel 
und ein Behälter mit Kosmetiktüchern.




 Ich hoffe ihr hattet ein bisschen Freude meinen Entwurf zu schauen und würde mich 
freuen, wenn ihr mal wieder auf meinem Blog vorbei schaut.


Bis dann
Eigenmurks



1 Kommentar:

  1. Schade, dass du von der Kosmetikfirma keine Rückmeldung bekommen hast.
    Du hast wieder etwas wundervolle gewerkelt. Ich bin wieder hin und weg.
    Liebe Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf einen Kommentar von euch, dazu bitte im linken Scroll-Menue (Kommentar schreiben als:) Name/URL wählen und euren Namen eingeben, dann auf weiter und den Kommentar schreiben. Danke schön!